Cette page n'est plus accessible.
 
PREMIER PRIX DOTÉ D’UNE BOURSE DE 5.000 EUROS :
Parrainé par la Caisse fédérale de Crédit mutuel, Strasbourg
Lauréates et lauréats :
Alexis Arades, Français, étudiant à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France), Versailles (France)
Marie Dubois, Française, étudiante à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France), Stuttgart (Allemagne)
Léa Douchet, Française, étudiante à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France), Tilques (France)
Elvire Benoit, Française, étudiante à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France), Servigny (France)
Louise Joannic, Française, étudiante à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France), Antony (France)
Clémentine Richer, Française, étudianteà SciencesPo Paris, campus de Nancy et à l’Université de Lorraine (faculté de droit de Nancy) (France), Melun (France)
Marie Tiburce, Française, étudiante, à SciencesPo Paris, campus de Nancy (France) et à la Freie Universität à Berlin (Allemagne), Maisons-Laffitte (France)
DEUXIÈME PRIX DOTÉ D’UNE BOURSE DE 3.000 EUROS :
Parrainé par le Landrat de Trèves – Saarburg & la Caisse d’épargne de Trèves (Allemagne)
Lauréate :
Joséphine Culot, Belgo-Luxembourgeoise, consultante stagiaire en affaires publiques européennes, Woluwe-Saint-Lambert (Belgique)
TROISIÈME PRIX DOTÉ D’UNE BOURSE DE 2.000 EUROS :
Parrainé par le Ministre-Président du Land de Sarre, Saarbrücken (Allemagne)
Lauréats :
Martin Ramb, Allemand, Schulamtsdirektor, Höhr-Grenzhausen (Allemagne)
Holger Zaborowski, Allemand, Universitätsprofessor für Philosophie, Universität Erfurt, Koblenz (Allemagne)
QUATRIÈME PRIX DOTÉ D‘UNE BOURSE DE 1.000 EUROS :
Parrainé par la Fondation Jean Monnet pour l’Europe, Lausanne (Suisse)
Lauréat :
Josef Nasr, Libanais, étudiant, à SciencesPo Paris, Campus de Nancy (France) et à la Freie Universität à Berlin (Allemagne)

 

 
 
Neue Debatten 
 
Alle Konferenzen können als virtuelle Veranstaltungen angeboten werden.

 

 

Mit Kohle & Stahl zu Frieden & Freiheit

Warum der 9. Mai „Europatag“ ist

Anlässlich des 70. Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrags von Paris hat sich Stefan Alexander Entel, ein renommierter Europäer, bereit erklärt, Ihnen von diesem wunderbaren Abenteuer zu erzählen, das in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs mit den Verfassern der Friedensbotschaft von Fiquelmont vor mehr als hundert Jahren begann: Sie schrieben, damit sie eines Tages von Unbekannten gelesen werden können, diese einfachen Worte: "Die Zukunft einer besseren Welt kann nur in einem vereinten Europa zwischen befreundeten Völkern gefunden werden, in dem sich die göttliche Wahrheit, dass wir alle Brüder sind, verwirklichen wird". Das war ihre Hoffnung in den Tiefen der Nacht des Ersten Weltkriegs. Diese Hoffnung wurde von Robert Schuman und den anderen Vätern Europas mit Leben erfüllt; es liegt an uns, sie auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts gegen Intoleranz, gegen Fanatismus, gegen Rassismus, für Kultur, für Bildung, für Menschenwürde, für Fortschritt und für Frieden mit Leben zu erfüllen.

 
Von den Quellen der Erklärung vom 9. Mai 1950 bis zu den aktuellen Herausforderungen der europäischen Integration in 5 Videoclips mit einer Tonspur in deutscher Sprache :
 

 

> Wir suchen europäische Animateure!

  Das Europazentrum Robert Schuman (CERS) ist momentan auf der Suche nach europ&aum...

+ d'infos
> Unsere Facebook Seite

  Folgen Sie uns auf Facebook : https://www.facebook.com/CentreRobertSchuman/ &n...

+ d'infos
> Europäischer Solidaritätskorps im Centre Européen Robert Schuman (CERS) in Scy-Chazelles in Frankreich

Das Robert Schuman Europa Zentrum (CERS)- Europahaus in Scy-Chazelles, sucht eine(n) Freiwillige(...

+ d'infos